12. Kulinarisch-Historische Mühlenwanderung von SLOW FOOD Rheingau am 24.03.2019

Burgunder – alle Farben!




Zum 12. Mal bietet SLOW FOOD Rheingau die Kulinarisch-Historische Mühlenwanderung entlang des Elsterbachs an. Zweimal im Jahr – immer Frühjahr & Herbst – können Gäste an der genüsslichen Tour teilnehmen. Die Frühjahrstour dieses Jahr findet am Sonntag, den 24. März, statt und bietet den Teilnehmern nicht nur Einblicke in das Leben der Mühlenbesitzer, sondern stellt auch ganz nebenbei regionale Erzeuger und deren Produkte vor. So „erwandert“ sich der Besucher Philosophie und Ziele von SLOW FOOD… in Kombination mit praktischen Verkostungen, die auch gleich vor Ort mit der Leiterin des Conviviums Wiesbaden/Rheingau, Marion Thomas-Nüssler, vertieft werden können.


Das Motto der Frühjahrswanderung „Burgunder – alle Farben“, ist natürlich Programm! Und so serviert Birgit Hüttner als Auftakt bei der Ankermühle einen lachsfarbenen Rheingauer Rosésekt Brut aus 100% Spätburgunder. Danach sieht der eventuell noch graue Winterhimmel auf einmal ganz rosig aus und die Gruppe wandert beschwingt an der alten Klause vorbei zur zweiten Mühle, der Schamari-Mühle in Johannisberg. In der urgemütlichen Stube des Hauses werden mit Dr. Peter Reck dann Grauburgunder- und Spätburgunderweine probiert. Alblinsen mit spätburgunderbeschwipsten Birnen sind dazu genau die richtige „Farbkombination“.


Anschließend führt der Weg wieder bergauf in die Weinberge am ehemaligen Kloster Johannisberg weit ins Tal Richtung Reussche Mühle. Bei den Eigentümern Familie Börner kann man sich nun bei Lammgulasch von den eigenen Waldschafen mit Pinot Noir und Maronen schon den weiteren Verlauf der Tour so richtig ausmalen.


Weiter geht´s dann zur Ostermühle. Karl Daniel lädt in seinen urigen Weinkeller ein. Dieser gibt neben der Historie zur Mühle seinen Weißburgunder und Weißherbst zum Besten. Und weil das glücklich macht, passt ein Spätburgunderschokoladenkuchen der Ankermühle dazu so richtig ins Bild. Ein weiteres Mal führt der Weg wieder aus dem Tal nach oben, wo der weite Blick zum Rochusberg in Rheinhessen und zum Kloster St. Hildegard die Mühen belohnt. Nächste Station ist nach 3 km Wanderung die Elstermühle, heute ein Obstbaubetrieb. Was Olaf Fischer alles aus seinem Obst destilliert ist wirklich bemerkenswert. Und weil den Gästen so langsam alles ganz bunt vorkommt, darf eine bordeauxfarbene Burgundercreme zum Schnäpschen nicht fehlen.


Als letzte Station besuchen wir die nächste Mühle – den Johannishof der Familie Eser - heute VDP Weingut, welche uns im urigen Weinkeller zwei Rieslinge (hoppla – Farbfehler) mit in Spätburgundertrester gereiftem Käse mit rot gewordenen Zwiebeln vom Rheingauer Käseaffineur, präsentieren. Danach klingt die ca. 8 km lange Tour bei der Ankermühle an der wärmenden Feuerschale aus, die mit Wingertsknorzen angefeuert wird. Und wem es dann immer noch nicht bunt genug ist … vielleicht noch ein Gläschen Pinot?


Start der Veranstaltung am 24.03.2019 ist um 12.00 Uhr bei der Ankermühle in Winkel. Hier endet die Wanderung gegen 17.30 Uhr.


Die Teilnahmegebühr für die Wanderung beträgt 42 € inklusive Getränke und Kostproben. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich unter rheingau@slowfood.de. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt.

22 Ansichten