top of page

20. Kulinarisch-Historische Mühlenwanderung von SLOW FOOD Rheingau

Aktualisiert: 15. Mai

Zum 20. Mal und damit zum letztem Mal bietet SLOW FOOD Rheingau die Kulinarisch-Historische Mühlenwanderung entlang des Elsterbachs an.



Zum 20. und damit auch zum letzten Mal bietet SLOW FOOD Rheingau die Kulinarisch-Historische Mühlenwanderung entlang des Elsterbachs an. In den letzten 10 Jahren konnten zweimal im Jahr – immer Frühjahr & Herbst – Gäste an der genüsslichen Tour teilnehmen. Die letzte Frühjahrstour findet am Sonntag, den 14. April, statt und bietet den Teilnehmern nochmals Einblicke in das Leben der Mühlenbesitzer und stellt regionale Erzeuger und deren Produkte vor.


Diese Veranstaltung hat uns, dem SLOW FOOD Organisationsteam, Marion Thomas-Nüssler, Birgit Hüttner und Marten Gutberlet, große Freude bereitet und wir sind stolz darauf, dass jeder der 20 Termine ausgebucht war. Trotzdem sind wir der Meinung, dass irgendwann alles gesagt, vorgestellt und verkostet ist und wir daher dieses Veranstaltungs-Format nach 10 Jahren beenden und uns jetzt mit der letzten Tour ganz herzlich bei allen, die dabei waren und uns unterstützt haben, bedanken.


Das Motto der letzten Frühjahrstour lautet FRÜHLING – ERLEBEN – GENIESSEN. Das Beste zum Schluss. Wie immer ist das Motto Programm und damit der kulinarische „Faden“. Zum Auftakt serviert Birgit Hüttner in der Ankermühle einen außergewöhnlichen Rheingauer Rieslingsekt Brut „MONSIEUR“ vom Bio Weingut Wohlfahrt-Franke. Dazu wird ein wachsweiches Bio-Ei vom Wacholderhof mit Sommertrüffeln von Mauro Roncarati geschlürft.


Noch mit herrlichem Trüffelgeschmack auf der Zunge kann es dann losgehen und die Gruppe passiert die alte Klause auf dem Weg zur nächsten Station. Bald erreichen wir das in der Nachbarschaft gelegene Bio-Weingut Prinz von Hessen. Zu den beiden kredenzten Weinen sowie den Ausführungen zum Weingut, genießen wir Wildschweinschinken aus eigener Jagd mit hausgebackenem Walnussbrot vom Landhaus König.



Und schon geht es weiter zur nächsten Mühle, der Schamari-Mühle in Johannisberg. Hier treffen wir Christian Vogel, der Pächter der Schamari Gutsschänke. Er gibt Einblick in sein Konzept und serviert uns Lammrücken mit Apfel-Curry-Chutney. Dazu stellt uns der Mühlenbesitzer Dr. Reck Sen. die passenden Weine vor.


Nun nehmen wir den Weg über Johannisberg zum kleinen, familiären Johannisberger Sekthaus, wo uns Sebastian Kammerer begrüßt. Er stellt uns neben seiner Philosophie zwei seiner Sekte vor, die von Spargelsalat mit gebeizter Wisperlachsforelle begleitet werden. Die Lachsforellen stammen von den Forellenhöfen unter der Lauksburg im Wispertal.


Und schon geht es weiter über die Weinbergslage Hölle ins Tal Richtung Ostermühle. Karl Daniel lädt zur Verkostung seiner Weine ein und erklärt das Auf- und Ab in der Historie der Mühle. In Ergänzung gibt´s Tafelspitzsülze mit grüner Sauce. Ein weiteres Mal führt der Weg wieder aus dem Tal nach oben, wo der weite Blick zum Rochusberg in Rheinhessen und zum Kloster St. Hildegard die Mühen belohnt.


Als letzte Station besuchen wir das VDP Weingut Johannishof – ehemals Brückenmühle, welches zweierlei Rieslinge präsentiert. Beide kommen in Begleitung von einem köstlichen Dessertabschluss mit Mascarponecreme mit Erdbeer-Rhabarber-Kompott von Christian Vogel, Schamari-Mühle.



Danach klingt die ca. 8 km lange Tour bei der Ankermühle an der wärmenden Feuerschale aus, die mit Wingertsknorzen angefeuert wird. Zum gemütlichen Feuer gibt´s zum Abschluss ein Gläschen Riesling oder Riesling Vermouth aus eigener Produktion … hach … und schön ist Frühling… schön war´s!  



Seit 10 Jahren Ihr Orga-Team:

Birgit Hüttner / Marion Thomas-Nüssler / Marten Gutberlet


Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt.


Start der Veranstaltung am 14.04.2024 ist um 12.00 Uhr bei der Ankermühle.

Hier endet die Wanderung gegen 17.30 Uhr.


Die Teilnahmegebühr für die Wanderung beträgt 60,00 € inklusive Getränke und Kostproben. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich unter muehlenwanderung@ebnwiesbaden.de

551 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page